Matthias Weber Coaching München https://matthiasweber.coach Coach Mon, 07 Oct 2019 17:19:51 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.4 Herbst-Learnings: Loslassen und Optimismus https://matthiasweber.coach/herbst-learnings-loslassen-optimismus/ Sat, 05 Oct 2019 13:36:55 +0000 https://matthiasweber.coach/?p=777 Der Herbst kommt mit Regen und ungemein farbenfrohen Blättern daher, uns schwebt der Song Autumn Leaves durch den Kopf, während uns bei der Erinnerung an den Sommerurlaub im Süden Wehmut beschleicht. Doch das Wetter ist nicht nur trüb, es kann auch sehr golden sein. Der Herbst ist eine Zeit mit Höhen und Tiefen, die uns […]

Der Beitrag Herbst-Learnings: Loslassen und Optimismus erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Der Herbst kommt mit Regen und ungemein farbenfrohen Blättern daher, uns schwebt der Song Autumn Leaves durch den Kopf, während uns bei der Erinnerung an den Sommerurlaub im Süden Wehmut beschleicht. Doch das Wetter ist nicht nur trüb, es kann auch sehr golden sein. Der Herbst ist eine Zeit mit Höhen und Tiefen, die uns einiges lehrt für ein glückliches und zufriedenes Leben.

Loslassen & Optimismus - Was wir im Coaching vom Herbst lernen können

Von den bunten Blättern lernen

Die Blätter wechseln im Herbst ihre Farbe vom sommerlichen Grün auf sattes Gelb und strahlen alsbald mit ihren rostroten Akzenten an den Rändern – ein einzigartiges Farbspiel unserer einheimischen Wälder, um das uns Menschen aus dem Süden beneiden. Dieses wundervolle herbstliche Highlight zeigt uns, dass aus dem doch scheinbar so alltäglichen, gewöhnlichen, milliardenfach vorkommenden Blatt ein Farbwunder werden kann. Das sollte uns den Mut verleihen, an solche Wunder in uns selbst ebenfalls zu glauben. Ein Konzert von 200 Zuhörern geben? Einen Vortrag vor der Führungsriege der eigenen Firma halten? Einen neuen sportlichen Eigenrekord aufstellen? Oft fühlt sich das einige Nummern zu groß an, aber geben wir dem Wunder in uns den Raum, sich entfalten zu können. Was das Blatt uns zeigt, können wir der Welt ebenfalls beweisen, wie es uns schon früher gelungen ist. Treten wir also selbstbewusst vor unser Publikum und nehmen wir auch alle sonstigen Herausforderungen mutig in Angriff. Es wäre nicht das erste Mal, dass wir etwas schaffen, woran wir vorher gar nicht glauben konnten. In uns stecken gigantische Wunder, die manchmal erst im Herbst zum Vorschein kommen.

Loslassen können

Die berückende Schönheit der herbstbunten Blätter empfinden wir wohl deshalb so tief, weil ihr Ende vorprogrammiert ist: Irgendwann fallen sie zu Boden. Sie lassen ihren Zweig los, der Baum lässt seine Blätter gehen. Das ist mehr als eine Metapher für unser Inneres. Auch wir müssen loslassen können, wenn der Moment gekommen ist. Es kann sich um das Sommerkleid, eine zerbrochene Freundschaft, ein nicht mehr passendes Hobby und manchmal auch um eine vergangene Liebe handeln. Die Trennung führt zunächst in die dunkle Kälte des Winters, doch umso herrlicher blüht der Baum und blühen wir im Frühjahr wieder auf.

Herbstliche Kreativität

Vom Baum gefallene Kastanien wirken unspektakulär, solange sie auf dem Waldboden liegen. Sammeln wir sie aber gemeinsam mit den Kindern auf und basteln daheim daraus die putzigen Figuren wie kleine Tiere oder Männchen, dann verleiten uns die unscheinbaren Begleiter des Herbstes zu inspirierender Kreativität. Es dürfte sich daher überhaupt lohnen, etwas Zeit mit scheinbar alltäglichen Dingen und Erscheinungen zu verbringen, um ihre Schönheiten zu entdecken. Das betrifft auch etliche Situationen, die wir mit Kreativität und Optimismus sehr positiv gestalten können.

Die sonnigen Tage im Herbst

Zunächst einmal beginnt der Herbst oft trist mit viel Regen, aber er zeigt sich auch mit strahlendem Sonnenschein über sagenhaft bunten Wäldern. Dann erscheint er einigen Menschen als die schönste Zeit des Jahres. An diesen goldenen Tagen mit ihrer warmen Herbstsonne gewinnen wir vielleicht den größten Lebensmut, denn sie zeigen uns: Alles im Leben kann sich wieder zum Besseren wenden.

Der Beitrag Herbst-Learnings: Loslassen und Optimismus erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Systemisches Coaching https://matthiasweber.coach/systemisches-coaching/ Tue, 07 May 2019 17:17:40 +0000 https://matthiasweber.coach/?p=1104 Coaching ist generell eine Form der Beratung und des Trainings. Es gibt hierbei sehr unterschiedliche Methoden, die sich nach dem Ziel, dem Thema bzw. der Branche und nicht zuletzt nach dem Konzept unterscheiden. Bezüglich des Konzepts konnte sich die Methode des systemischen Coachings etablieren. Was bedeutet beim Coaching “systemisch”? Zwischen Individuen und ihrer Umwelt bestehen […]

Der Beitrag Systemisches Coaching erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Coaching ist generell eine Form der Beratung und des Trainings. Es gibt hierbei sehr unterschiedliche Methoden, die sich nach dem Ziel, dem Thema bzw. der Branche und nicht zuletzt nach dem Konzept unterscheiden. Bezüglich des Konzepts konnte sich die Methode des systemischen Coachings etablieren.

Was bedeutet beim Coaching “systemisch”?

Zwischen Individuen und ihrer Umwelt bestehen komplexe Wechselwirkungen. Diese können beim Coaching mehr oder weniger stark berücksichtigt werden. Das ist nicht unbedingt zwingend, denn wenn wir uns etwa das Coaching eines Offiziers vorstellen, so muss diese zwar in militärischen Zusammenhängen denken, aber er muss keinesfalls auf alle Befindlichkeiten seiner Soldaten Rücksicht nehmen: Diese haben Befehle zu befolgen. Auch in manchen Industriebetrieben herrschen straffe Hierarchien und quasi-militärische Strukturen. Diese sind manchmal nötig, wenn es beispielsweise um das Umsetzen von Anordnungen für die Anlagensicherheit geht. Beim systemischen Coaching allerdings werden die komplexen psychologischen Beziehungen in einer sozialen Gruppe und in Netzwerken systemisch und ganzheitlich betrachtet. Wer diese Beziehungen richtig versteht und sie beeinflussen kann, wird unter anderem Gruppen von kreativen Mitarbeitern sehr gut führen. Diese Art von Coaching eignet sich für Manager, die viel mehr motivieren als Befehle erteilen müssen. Manchmal können sie – etwa als Vertriebschef von freiberuflichen Handelsvertretern – gar keine Befehle erteilen. Die Freiberufler arbeiten freiwillig, wenn sie motiviert sind. Das Coaching heißt “systemisch”, weil sich die komplexen Beziehungen der Akteure untereinander in Systemen darstellen lassen. Der Coach vermittelt, wie ein Manager diese Systeme durchschaut und für seine Führungsrolle nutzt.

Lebensumfeld des Coachees im systemischen Coaching

Der Coachee – die gecoachte Person – ist in den eigenen Handlungen vom persönlichen (auch privaten) Umfeld sowie von ganz persönlichen, privaten Zielstellungen abhängig. Das können beispielsweise finanzielle Ziele sein. Die Frau des gecoachten Managers erwartet das dritte Kind, er braucht nun ein Haus und dafür ein höheres Einkommen. Zu diesem Zweck muss er den Umsatz der ihm anvertrauten Vertriebsmannschaft im nächsten halben Jahr um mindestens 30 % steigern. Der systemische Coach bezieht auch dieses Lebensumfeld mit ein. Das bedeutet: Der Coachee ist selbst ebenfalls ein System für sich, das es richtig zu deuten gilt. Systemisches Coaching operiert prinzipiell mit Systemen. Ein Teilbereich ist systemisches NLP (Neurolinguistisches Programmieren). Hier haben sich Standardfragen für den systemischen Ansatz etabliert:

  • Umfeld und Ökologie: Umgebungsanalyse, Frage nach der Beteilung von Akteuren am Problem und dessen Lösung, Frage nach der eigenen Umfeldbeeinflussung
  • Ressourcen und Unterstützung: Wer kann unterstützen, wer wird behindern? Welche Vorbilder und Rollen gibt es? Wie sind die materiellen Ressourcen beschaffen?
  • Rolle und Identität: Selbstbild, Fremd-Selbst-Bild, Bewertung der eigenen Position

Arten von Systemen im Coaching

Der Manager bewegt sich in einem externen System, doch er verfügt auch über ein – siehe oben – internes System. Das sind seine Ziele, die sich aus seinem psychischen Vertrag (durch die Eltern und andere Vorfahren) ergeben, des Weiteren seine Ausbildung und Intelligenz. Sowohl die externen als auch die internen Systeme weisen eine Eigendynamik auf. Das systemische Coaching beachtet diese Gesetzmäßigkeiten und vermittelt dem Coachee Strategien, wie er damit angemessen und zielgerichtet umgehen kann.

Der Beitrag Systemisches Coaching erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
„Meine Seele hat es eilig“ Gedicht von Mario de Andrade https://matthiasweber.coach/meine-seele-hat-es-eilig-gedicht-von-mario-de-andrade/ Mon, 06 May 2019 16:15:23 +0000 https://matthiasweber.coach/?p=510 „Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn Du erkennst, dass Du nur eins hast“. Mit dieser tiefgreifenden Erkenntnis beendet Mario de Andrada sein Gedicht „Meine Seele hat es eilig“. Das Gedicht hilft uns auch heute noch in einer immer schneller drehenden Welt die richtigen Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen. Mario de Andrada […]

Der Beitrag „Meine Seele hat es eilig“ Gedicht von Mario de Andrade erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
„Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn Du erkennst, dass Du nur eins hast“. Mit dieser tiefgreifenden Erkenntnis beendet Mario de Andrada sein Gedicht „Meine Seele hat es eilig“. Das Gedicht hilft uns auch heute noch in einer immer schneller drehenden Welt die richtigen Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen. Mario de Andrada aus San Paolo lebte von 1893 bis 1945. Er war Dichter, Schriftsteller Essayist, Musikwissenschaftler und so einiges mehr.

Mario de Andrade Gedicht von Mario de Andrade

Meine Seele hat es eilig

Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe. Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten essen sie mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig waren, begann es, sie wirklich zu genießen.

Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen, bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.

Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen, die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind.

Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeit zu kämpfen.

Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene Egos aufmarschieren.

Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten.

Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.

Meine Zeit ist zu kurz um Überschriften zu diskutieren. Ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süßigkeiten in der Packung.

Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind. Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden. Die sich nicht vorzeitig berufen fühlen und die nicht vor ihrer Verantwortung fliehen. Die die menschliche Würde verteidigen und die nur an der Seite der Wahrheit und Rechtschaffenheit gehen möchten. Es ist das, was das Leben lebenswert macht.

Ich möchte mich mit Menschen umgeben, die es verstehen, die Herzen anderer zu berühren. Menschen, die durch die harten Schläge des Lebens lernten, durch sanfte Berührungen der Seele zu wachsen.

Ja, ich habe es eilig, ich habe es eilig, mit der Intensität zu leben, die nur die Reife geben kann.

Ich versuche, keine der Süßigkeiten, die mir noch bleiben, zu verschwenden. Ich bin mir sicher, dass sie köstlicher sein werden, als die, die ich bereits gegessen habe.

Mein Ziel ist es, das Ende zufrieden zu erreichen, in Frieden mit mir, meinen Lieben und meinem Gewissen.

Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du erkennst, dass du nur eins hast.

Der Beitrag „Meine Seele hat es eilig“ Gedicht von Mario de Andrade erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Neuro-Linguistische Programmierung (NLP) https://matthiasweber.coach/neuro-linguistische-programmierung-nlp/ Sun, 07 Apr 2019 17:16:40 +0000 https://matthiasweber.coach/?p=1102 Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) stellt eine effektive Technik dar, Kommunikation und Handlung in gewünschte Bahnen zu lenken. Das Konzept beruht auf der Erkenntnis, dass bereits während der Kindheit unbewusst „Programme“ erlernt wurden und diese verantwortlich für unser Fühlen, Reden und Handeln sind. Nun sind NLP-Experten der Ansicht, dass diese Programme quasi „umgeschrieben“ werden können und das […]

Der Beitrag Neuro-Linguistische Programmierung (NLP) erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Neuro-Linguistisches Programmieren (NLP) stellt eine effektive Technik dar, Kommunikation und Handlung in gewünschte Bahnen zu lenken. Das Konzept beruht auf der Erkenntnis, dass bereits während der Kindheit unbewusst „Programme“ erlernt wurden und diese verantwortlich für unser Fühlen, Reden und Handeln sind. Nun sind NLP-Experten der Ansicht, dass diese Programme quasi „umgeschrieben“ werden können und das eben mittels bestimmter Techniken. Menschen, welche beruflich viel mit dem Thema Kommunikation zu tun haben, nutzen diese Techniken besonders gerne. Robert Dilts gilt dabei als einer der bekanntesten Begründer des NLP. Weiterhin wird diese Technik als eine Art System betrachtet, mit welchem die subjektive Erfahrung untersucht werden kann. Wer mit anderen Menschen über ein bestimmtes Thema diskutiert, wird schnell feststellen, dass es die eine Ansicht, also eine allgemeingültige Wahrheit nicht geben kann. Die vorherrschende subjektive Meinung wird bestimmt von der eigenen Wahrnehmung, welche eine Situation entsprechend „einfärben“ kann.

NLP Anwendungsgebiete

Neuro-Linguistische Programmierung untersucht die individuell wahrgenommene Erfahrung mittels einer stimmten Struktur. Dabei werden Muster und vor langer Zeit einprogrammierte Verhaltensweisen untersucht. Hier geht es vor allem um die Kommunikation zwischen Sprache und Gehirn. Gehirn steht dabei den Begriff Neuro und die Sprache für Linguistik. So wie das Fühlen und Verhalten die Sprache beeinflusst, so kann die Sprache auch das Fühlen und Verhalten beeinflussen. Doch von selber kommen kaum neue Impulse oder Anreize, doch wer genau nach Konzept vorgeht, kann diese Tatsache geschickt für sich und seine Fähigkeiten gezielt nutzen. Insgesamt vereint die Neuro-Linguistische Programmierung ausgesuchte Strategien der Psychotherapie, der Hypnose und Erziehung. Wirtschaft und Rechtswesen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Die NLP-Glaubenssätze sind grundsätzlich positiv geprägt. Nicht alle Grundannahmen konnten bisher wissenschaftlich bewiesen werden. Dabei bestreiten die meisten Menschen jedoch nicht, dass die Wahrnehmung eines Menschen durch eine Art Filter entsteht. Es geht also nicht um die eine Realität, sondern um die subjektive und die äußere Realität. Wie jemand auf äußere Umstände reagiert und wo er hier den Fokus setzt, ist entscheidend für Wahrnehmung und letztendlich auch für die Lebensqualität.

Annahmen und Grundsätze

Menschen handeln und fühlen aus ihrer subjektiv erlebten Realität heraus. Körper und Geist stellen Teile des kybernetischen Systems dar. Dabei interagieren sie ständig und beeinflussen sich. Zahlreiche Verhaltensweise sind deshalb so wichtig, weil sie kontrolliert werden können. Dabei stehen bestimmte Techniken zur Verfügung. Für jedes Verhalten gibt es eine Ursache, zudem stellt das Ergebnis von Kommunikation ein bestimmtes Feedback dar. Fehler oder Versagen kommen nicht vor, es gibt nur Entwicklung. Wenn ein Mensch bestimmte Dinge lernen kann, lässt sich darauf schließen, dass dies für alle Menschen gilt. Jeder Mensch kann sich daher in eine gewünschte Richtung hin verändern, da alle Ressourcen vorhanden sind. Die genannten Grundannahmen werden seitens NLP nicht als die eine Wahrheit ausgegeben, jedoch sollen diese Aussagen einfach nützlich und daher effektiv sein. Da sie nicht allgemein gültig dargestellt werden, können sie durchaus auch noch ergänzt werden oder bei Bedarf auch individuell verändert.

Der Beitrag Neuro-Linguistische Programmierung (NLP) erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Achtsamkeit (mindfulness) https://matthiasweber.coach/achtsamkeit-mindfulness/ Thu, 07 Feb 2019 18:13:19 +0000 https://matthiasweber.coach/?p=1099 Achtsamkeit verlorene Bedeutung oder wiederentdeckter Wert? Die Bedeutung des Wortes Achtsamkeit hat sich im Laufe der letzten Monate zu einem regelrechten Modewort entwickelt. Ein Grund ist wohl darin zu sehen, das (wieder einmal) ein Meditations-Boom versucht die Gesellschaft zu erfassen. Wenn man jedoch diesen, doch leicht esoterisch modischen Anflug beiseite schiebt, kommt man nicht umhin, über […]

Der Beitrag Achtsamkeit (mindfulness) erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>
Achtsamkeit verlorene Bedeutung oder wiederentdeckter Wert?

Die Bedeutung des Wortes Achtsamkeit hat sich im Laufe der letzten Monate zu einem regelrechten Modewort entwickelt. Ein Grund ist wohl darin zu sehen, das (wieder einmal) ein Meditations-Boom versucht die Gesellschaft zu erfassen. Wenn man jedoch diesen, doch leicht esoterisch modischen Anflug beiseite schiebt, kommt man nicht umhin, über die Bedeutung des Wortes nachzudenken. Tatsächlich, so lehrt die gesellschaftshistorische Geschichte, wurde der Achtsamkeit in früheren Zeiten wesentlich mehr Bedeutung beigemessen. Damit diese Tugend, so altbacken dieser Ausdruck auch klingen mag, nicht wieder in Vergessenheit gerät, lohnt es sich darüber nachzudenken, welche Dinge, Menschen, Tiere und vieles andere mehr, vorsichtige Beachtung und den Umgang damit verdienen. Denn genau das bedeutet es achtsam zu sein. Mit Dingen, Situationen und vor allem mit lebenden Wesen sorgfältig umzugehen.

Die moderne Zeit als Herausforderung für mehr Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist nicht vor allem deswegen in Vergessenheit geraten, weil wir es verlernt haben mit den Dingen, Menschen und anderen Lebewesen die unser Leben ausmachen, gebührend umzugehen. Achtsamkeit erfordert ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit, Zeit und Hinwendung. Sie sieht nichts als garantiert an. In einer Zeit in der der Terminkalender, das Smartphone und der vieles andere mehr, wichtiger geworden sind als alles andere, haben wir vergessen, warum etwas wert ist beachtet zu werden. Beachtet zu werden, auf eine uns ihm zugewandte respektvolle Art und Weise. Wir beachten die Dinge die wir tun, unsere Beziehung zu anderen Menschen, insbesondere die zu unserer Familie und unseren Freunden nicht mehr als etwas, das beachtet und gepflegt werden will. Wir behandeln sie nach dem Motto: »Hauptsache es funktioniert!« Ein Leitspruch, der ganze zwei Generationen im Griff hatte. Beachtet, im Sinne das man es mit einer aufmerksamen Wertschätzung betrachtete erlaubte diese Art des Lebens gar nicht. Erst jetzt, beim Einsetzen der sogenannten New Work Bewegung, findet man wieder zu einem jener Lebens,- weil geänderten Betrachtens-Weise die uns erlaubt die Dinge die wir tun, die wir haben, die Menschen die uns umgeben mit der ihnen zustehenden Zuwendung zu betrachten. Der Gewinn denn man daraus zieht, ist um ein Vielfaches größer weil er nicht nur die eigene Person in den Mittelpunkt des Lebens sieht.

Achtsamkeit, Beachtung und Betrachtung

Man muss nicht gleich in ein tibetanisches Kloster eintreten, um Achtsamkeit wieder zu erlernen. Denn, abgesehen davon das man in den buddhistischen Meditationen hauptsächlich lernt sich auf das Nichts zu konzentrieren, mit dem Ergebnis das man Nichts erhält, erreicht man die Fähigkeit des »Achtsam-Seins« ganz einfach dadurch das man mit mehr Zeit an »die Sache« herangeht. Sei es der Job, die eigenen Kinder oder einfach das man das Essen wieder einmal genießt, anstatt es hinter sich zu bringen, nur weil der nächste Termin schon wartet. Achtsamkeit ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Tugend. Tugenden aber verlangen nach Gewohnheit. Wendet man sich einer Sache (die es wert ist) genügend Aufmerksamkeit zu, sieht auch das Resultat anders aus. Ein weiteres Ergebnis dieser neuen alten Tugend ist das, dass man das was das eigene Leben ausmacht, mit anderen, eben achtsamen Augen betrachtet.

Der Beitrag Achtsamkeit (mindfulness) erschien zuerst auf Matthias Weber Coaching München.

]]>